Im siebten Teil der Sütterlin-Schreibschule geht es um den Unterschied zwischen den zwei Formen des kleinen s: das Lang-s und das Rund-s.

Das Lang-s

Sütterlin Lang-s

In Teil 2 der Schreibschule habt ihr bereits das Lang-s kennengelernt. Das Lang-s kommt immer am Anfang eines Wortes (1) oder einer Silbe (2), innerhalb einer Silbe (3) oder auch am Ende einer Silbe zum Einsatz, wenn nach dem -s kein Teilwort folgt (4).

Sütterlin-Wörter Lang-s

Das Rund-s

Sütterlin Rund-s
Sütterlin-Schreibschule Rund-s

Das Rund-s wird nicht ohne Grund auch Schluss-s oder End-s genannt, denn es wird am Wort- und Silbenende verwendet. Der Rechtsbogen des Rund-s wird nicht als Oval, sondern kreisförmig gezeichnet, achtet also darauf, dass es nicht zu schmal wird.
Hier sind zunächst einmal ganz klassische Beispielwörter:

Sütterlin-Wörter Rund-s

Ganz knapp zusammengefasst gibt es eine einfache Grundregel, die den Einsatz des Rund-s definiert:

Das Rund-s steht nur am Ende einer Silbe, eines Einzel- oder eines Teilwortes*. In allen anderen Fällen wird das Lang-s verwendet.

*Bei einem Teilwort handelt es sich um einen Wortteil, der auch als eigenständiges Wort bestehen könnte.

Ein paar kleine Ergänzungen gibt es noch zu dieser Grundregel.

Sütterlin doppeltes Rund-s

Wörter mit doppeltem End-s gibt es bei Sütterlin nicht!

Sütterlin dreifaches Lang-s

Wörter mit dreifachem Lang-s gibt es nicht!

Endsilben und Personalendungen (die Endungen bei konjugierten Verben, die sich auf die Person beziehen) gelten nicht als Teilwörter, dementsprechend steht vor ihnen das Lang-s.

Sütterlinwörter Lang-s vor Endsilben und Personalendungen

s-Kombinationen

Innerhalb eines Wortes können die beiden s-Formen oder auch zwei Lang-s aufeinandertreffen – aber nie, absolut niemals treffen zwei Schluss-s aufeinander. Nie.

Lang-s + Lang-s

doppeltes Lang-s

Wörter, die mit doppeltem s geschrieben werden, werden in der Sütterlinschrift meist mit doppeltem Lang-s geschrieben. Hierbei sind Einzelwörter gemeint, keine Zusammensetzungen!
Also zum Beispiel:

Sütterlin-Wörter doppeltes Lang-s

Rund-s + Lang-s

Sütterlin Rund-s und Lang-s

Wenn das erste s in einer s-Dopplung das Ende eines Teilwortes bildet, wird dieses als Rund-s geschrieben.

Sütterlin-Wörter Rund-s und Lang-s

Lang-s + Rund-s

Sütterlin-Wörter Lang-s und Rund-s

Das zweite s einer s-Dopplung wird als Rund-s geschrieben, wenn es sich dabei um das Wortende oder das Ende eines Teilwortes handelt.

Sütterlin-Wörter Lang-s und Rund-s

Lang-s + Rund-s + Lang-s

Sütterlin dreifaches s

Für den seltenen Fall, dass in einem Wort drei s aufeinandertreffen, etwa wenn der Imbissstand auf der Schlossstraße außer Nussschnitten auch Flusssand verkauft, entsteht die Kombination aus Lang+s plus Rund-s plus Lang-s. Im Prinzip handelt es sich dabei nur um eine Verknüpfung der beiden vorigen Regeln. (Ich habe bei den Beispielwörtern mal auf die penible Buchstabeneingrenzung auf bereits bekannte verzichtet.)

Sütterlin-Wörter dreifaches s

Abschluss und Schreibübung

Das wäre das Wichtigste, was ihr zum End-s und Lang-s wissen müsst. Selbstverständlich gibt es auch hier die sprichwörtlichen Ausnahmen zur Regel, aber auf diese speziellen Fälle können wir ein andermal eingehen. Oder ihr fragt einfach, wenn es eine Unklarheit geben sollte.

Sütterlin-Schreibschule Rund-s

Damit ihr weiterhin gut beschäftigt seid, habe ich mir ein paar Sätze für euch ausgedacht, bei denen ihr selbst entscheiden müsst, welche s-Form benutzt werden muss. Wie immer gelangt ihr über einen Klick auf das Bild direkt zum PDF-Download.

Die Auflösung gibt es hier (aber erst nach dem Schreiben vergleichen!).

Im nächsten Teil

Beim Erstellen der Schreibübung ist mir aufgefallen, dass unbedingt die Großbuchstaben H, F und M als nächstes drankommen müssen, denn ich musste leider den Satz zu dieser goldenen Maus mit dem gelockten Fell weglassen. Aber lasst euch überraschen! (Soll heißen, ich habe noch nichts weiter vorbereitet.)
Also, bis dahin,

Unterschrift Lena

Hier geht es zu allen Teilen der Sütterlin-Schreibschule:
Teil 1: n, i, m, e
Teil 2: u, ü, T/t, Lang-s, S/St
Teil 3: h, k, L/l, B/b, C/c, ch, ck
Teil 4: I, J/j, f, ß
Teil 5: U, Ü, E, D/d
Teil 6: A/a, Ä/ä, O/o, Ö/ö, G/g, Q/q
Teil 7: Lang-s und Rund-s
Teil 8: F, H, K, P/p, R/r
Teil 9: N, M, V/v, W/w
Teil 10: X/x, Y/y, Z/z
Teil 11: Sütterlin-Zahlen und -Zeichen