Indizien, dass es sich um eine unspektakuläre Woche und einen entsprechenden kurzen Wochenrückblick handeln wird:

  1. Es wurden keine Notizen im Kalender gemacht.
  2. Der letzte Blogpost war ein Wochenrückblick.

Aber egal, ein bisschen was ging trotzdem.

Das Alter und so …

Die älteste Nichte ist 16 Jahre alt geworden. 16. Letzten Monat war ich doppelt so alt wie sie. Jetzt fühle ich mich wieder ein bisschen älter.

Garten und Pflanzen

Das große Um- und Eintopfen ist vonstatten gegangen. Ableger kamen in ihren ersten Topf, kleine Pflanzen in einen größeren, letzte Ableger von halbtoten Pflanzen wurden geschnitten … Ich bin ganz froh, dass ich das Ganze bei den milden Temperaturen nach draußen verlagern konnte. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob tatsächlich alle die Prozedur überleben werden. Besonders die große Pilea lässt traurig die unteren Blätter hängen, da ich wegen einer mutmaßlichen Trauermückeneiablage etwas rabiater die Erde entfernt habe. Mal schauen. Auf jeden Fall wird jetzt Neemöl bestellt.
Der Spinat wächst weiter, allerdings gibt es eine Schnecke im Gewächshaus.
Das Außenbeet hat den Starkregen am Mittwoch (oder Dienstag, ich weiß es nicht mehr) gut überstanden und auch die zweite Fuhre Spinat, Salatrauke und Winterportulak keimt.
Der Kürbis klemmt immer noch fest.
Weiß jemand, was man mit getrockneter Zitronenverbene machen kann?

Literarisches & Kulinarisches

Ich habe mir ein neues Backbuch gekauft. Langsam wird es Zeit, die Weihnachtsplätzchen-Backplanung zu starten.

Das war’s für diese Woche.
Bis dahin,

Unterschrift Lena