Die Katzen stapeln sich mal wieder ungünstig auf dem Sofa, aber mir wurde zumindest ein freies Bein gelassen, um den Laptop irgendwie abstellen zu können. Und wenn wir schon mal dabei sind, bleiben wir doch gleich bei den Katzen …

Die Katzen

Ein eingerolltes Teppichende macht einen super Katzentunnel, inklusive entsetzter Blicke, wenn der Teppich wieder entrollt wird.
Außerdem die wohl beste katzenbezogene Bestellung aller Zeiten aufgegeben. Dazu wird es einen eigenen Blogpost geben, wahrscheinlich zwischen dem 21. und 23. November.

Kulinarisches

Geniale Frühlingsrollen in der Stadt gefunden – mit wenig Gemüse, aber viel Fleisch.
Edit: DREI (!!!) Tage, drei Tage später wurde ich erst darauf hingewiesen, dass ich Frühlingswaffeln statt -rollen geschrieben habe.
Zwei neue Backbücher gekauft – Brot und Kekse. Letzteres kommt definitiv beim diesjährigen Weihnachtsbacken zum Einsatz. Ich glaube, nächste Woche könnte ich schon mal meine Backplanung angehen. (Ja, ich mache eine Excel-Liste mit allen Zutaten und lasse mir die Gesamtmengen ausrechnen.)
Am Donnerstag gab es für mich auch den ersten Grünkohl der Saison, leider mit den schlechtesten Bratkartoffeln der Welt – aber von einem Bahnhofssnack kann man auch nicht so viel erwarten.

Garten und Pflanzen

Endlich sind alle Pflanzen von meiner letzten Bestellung in der Erde. Den Frost der letzten Nacht scheint alles gut überstanden zu haben.
Der Spinat im Gewächshaus sieht leider nicht gut aus – Fraßspuren en masse. Ich weiß nicht, ob es bei diesen Temperaturen noch was bringt, aber ich habe jetzt einfach mal zwei Schneckenfallen installiert. Außerdem werde ich auch nochmal Agent Öko (Knoblauchbrühe) anmischen, um dem Kleinvieh an den Kragen zu gehen.
Beim Aufmachen des Komposters hat mich eine Maus angeguckt; sie wirkte fast schon zutraulich. Aber wenn einem ständig die toten Körper seiner Artgenossen in die Bude geworfen werden, schockt einen wahrscheinlich nichts mehr.
Im Baumarkt bin dieses Mal übrigens nicht ich in der Pflanzenabteilung schwach geworden, sondern Jan. Wir haben einen neuen, leicht angeschlagenen Bambus.

Nachtrag vom 11. November: Die Ingwerernte ist so dürftig ausgefallen, dass ich sie im Wochenrückblick glatt vergessen habe.

Handarbeitliches

An den Puschen hat sich leider noch nichts weiter getan, dafür habe ich jetzt einen groben Plan für ein Häkeltuch. Ich befürchte allerdings, dass ich eine Maschenprobe anfertigen muss. Meh.

Das war es dann erst einmal für diese Woche.
Bis demnächst,

Unterschrift Lena