Sticken

R wie Zorro! Ähm…Moment…

15. Februar 2015

Sie ist endlich fertig – meine erste Kreuzsticharbeit seit… 17 Jahren? Ich glaube, das kommt hin. Beim letzten Mal habe ich auf jeden Fall noch in vorgelocherte Kärtchen gestickt, ein wenig habe ich mich also gesteigert.

Den Zeitaufwand habe ich ganz eindeutig unterschätzt. Knappe anderthalb Monate habe ich für das Bild gebraucht und dabei sogar noch einen kleinen Teil ausgelassen. Vom Garnverbrauch war ich auch sehr überrascht. Fast drei Stränge des dunkelgrünen sowie fast zwei Stränge des hellgrünen Farbtons wurden verarbeitet. Ich tippe darauf, dass mein „Stich-Pfad“ nicht ganz optimal gewählt war, da hätte sich wahrscheinlich noch was einsparen lassen.

Jetzt aber erst einmal ein paar Bilder:

Der Buchstabe ist schon mal fertig!

 

Noch ein Rand, damit nichts ausfranst.

 

Gewaschen, gebügelt und getrimmt.

 

Aufgezogen und fertig zum Einsetzen!

 

Fertig gerahmt.

Damit der Stoff nicht ganz flach im Rahmen liegt und sich vor allem keine Knötchen nach vorne drücken können, liegt unter dem Stoff eine Schicht Volumenvlies, das etwas kleiner zugeschnitten ist als die Rückwand. Die Ränder sind auf der Rückseite mit doppeltem Klebeband fixiert, das war es auch schon an Befestigung.
Ich bin sehr zufrieden mit meiner Arbeit, habe allerdings auch schon ein paar Sachen gefunden, auf die ich beim nächsten Projekt besser achten werde. So wird etwa der Faden häufiger entdreht, damit die Stiche schön glatt liegen. Außerdem habe ich es irgendwie geschafft, dass der mittlere, senkrechte Balken (an dessen Ende das ganze florale Gebömsel ist) um eine Masche nach rechts versetzt ist. Ich habe versucht herauszufinden, wo der Fehler sich eingeschlichen hat, aber ich bin ihm nicht auf die Schliche gekommen. Aber es sieht nicht unproportional aus, also lass ich das nochmal durchgehen.

Ich habe auch schon eine Idee für mein nächstes Stickprojekt, das wird allerdings weniger komplex. Dafür kommt ordentlich Glitzer rein!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: