DIY

#MeinKreativerJahreswechsel: Letzter Tag

7. Januar 2018

Das Finale ist erreicht (mit ein bisschen Verspätung): Am 06. Januar ging es bei #meinkreativerjahreswechsel von Caros Fummeley und Lalilly Herzileien um #meinKreativziel2018 und das lautet bei mir: Weniger gucken, mehr machen!

#meinkreativrjahreswechsel, #meinkreativziel2018

Bei Tag 6 hatte ich ja bereits meine Vorsätze für das neue Jahr vorgestellt: neue Techniken aneignen und vor allem den Stash abbauen. Das geht nur, wenn ich meine Freizeit auch wirklich produktiv nutze.

Das heißt:

  • Ewiges Stöbern nach Anleitungen auf Ravelry entfällt – denn ich habe ja bereits genug Projekte auf meiner To-Do-Liste …und vor allem auf den Nadeln!
  • Marathon-Scrollen durch Instagram – genauso ein Zeitfresser wie Pinterest. (Seid ehrlich, wann habt ihr zuletzt einen von euren Pins tatsächlich nachgemacht?)
  • Von Reddit will ich gar nicht erst anfangen …

Kurzum, bei den sozialen Netzwerken will ich mich deutlich einschränken – was den reinen Konsum angeht, den Blog und meinen Instagram-Kanal will ich natürlich weiterhin mit Inhalt füllen. Die ganze Zeit, die ich sonst mit Scrollen, upvoten und pinnen verbringe, soll stattdessen so genutzt werden, dass was dabei rumkommt, also „richtiges“ Lesen (Bücher und sowas) oder wenigstens an den kleinen Projekten stricken oder häkeln.

Das war es dann mit #meinkreativerjahreswechsel. Vielen Dank an Caro und Lalillyherzileien, dass sie all das organisiert haben.

Bis dahin,

Unterschrift Lena

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: